Aktuelles

POHA House im Aachener Preuswald

Die baulichen Herausforderungen waren enorm. Nicht umsonst gab es vom Voreigentümer und anderen Kaufinteressenten Pläne, das Gebäude abzureißen. Doch der Erwerber, die Guter Freund am Preuswald GmbH und Co. KG, hat sich ganz bewusst für den nachhaltigsten Weg entschieden: bestehenden Wohnraum durch eine umfangreiche Sanierung zu retten. Die rund 5.600 m² Wohnfläche wurden in einer enormen Kraftanstrengung revitalisiert, mit insgesamt 84 neuwertigen Wohnungen ist sogar eine mehr entstanden als zuvor. „Dafür wurde das Hochhaus in Teilen bis auf den Rohbau zurückgebaut und hat unter anderem eine neue Fassade inklusive neuen Fenstern, ein neues Dach, eine neue Elektroinstallation und neue Aufzüge erhalten“, sagt Boris Krott, Teamleiter der Bau- und Projektmanagementabteilung von Stadtmarken. Heizung, Sanitär und Lüftung wurden ebenfalls ausgetauscht und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Dabei waren höchste Anforderungen umzusetzen, vor allem im Bereich des Brandschutzes.

Die Zahlen und Fakten der fertigen Waldmarke, so der neue Name des weithin sichtbaren Bauwerks, sind beeindruckend: So wurden zum Beispiel 740 neue Türen eingebaut, über 500 Fenster erneuert und rund 8.500 m² Fassade saniert. Weitgehend bestehen blieben die Grundrisse der Wohneinheiten: Vom Single-Apartment bis zur Familienwohnung ist auf jeder Etage alles dabei. Gerade in den oberen Stockwerken bieten sich fantastische Ausblicke ins Grüne und bis weit in das angrenzende Nachbarland Belgien hinein.

„Der Name Waldmarke ist bewusst gewählt. Er steht für einen Standort, aus dem wieder eine Marke geworden ist“, sagt der Projektverantwortliche bei Landmarken, Arthur Kochel, und ergänzt: „Unser Projekt ist ein Beitrag zur Revitalisierung des ganzen Quartiers Preuswald, das für Familien, Singles, Paare und Bewohner aller Generationen wieder viel zu bieten haben wird.“

POHA House übernimmt den Betrieb

Betreiber der Waldmarke wird POHA House, ein Schwesterunternehmen aus der Landmarken-Familie. POHA House betreibt Cospaces zum gemeinschaftlichen Wohnen, Arbeiten und Zusammenkommen unter einem Dach. Das erste POHA House des jungen Start-ups ging 2022 in Münster mit 313 Apartments an den Start und ist vollvermietet. In Aachen eröffnet das erste von zwei innerstädtischen POHA Houses im Juli am Theaterplatz 1. Das zweite am Dahmengraben soll ebenfalls noch in diesem Jahr folgen. Zielgruppen sind zumeist Singles oder Paare, die nach gemeinschaftlichen Erlebnissen suchen, Wohnen und Arbeiten miteinander verbinden wollen oder neu in die Stadt kommen und schnell Anschluss finden möchten.

Anders als dort ist die Zielgruppe für die Waldmarke im Preuswald mit ihren familiengeeigneten Wohnungen völlig offen. „Als wir POHA House gegründet haben, haben wir besonders viel Wert darauf gelegt, Cospaces größer zu denken – mehr Optionen, mehr Vielfalt, diversere Zielgruppen. Denn alle Generationen sollten Zugriff zu der neuen Art des Wohnens haben“, sagt Lea Mishra, Mitgründerin von POHA House. „Nun eröffnen wir im Preuswald nicht nur unseren ersten Standort in der Natur, sondern auch unser erstes Haus wo absolut alle, inklusive Familien mit Kindern, ein Zuhause finden.“

Bei der kaufmännischen und technischen Verwaltung der Waldmarke wird POHA House vom Team Wohnen der Stadtmarken GmbH unterstützt.

Die ersten 27 Wohnungen wurden bereits übergeben

Die ersten 27 Wohnungen wurden bereits übergeben. Vom ersten bis ins 14. Obergeschoss sind noch 57 Wohnungen in den Größen 70 bis 95 Quadratmeter verfügbar, die möbliert oder unmöbliert angemietet werden können. Ein Bonbon für die Mieter der Waldmarke, aber auch für andere Bewohner im Quartier ist die Entwicklung im Anbau des Hochhauses. Auf der Fläche eines stillgelegten Schwimmbads entsteht ein Gemeinschaftsbereich, der Anfang 2024 mit Co-Working-Bereichen, Lounge, einem Bar- und Essbereich sowie Workshopflächen öffnen wird. Zum POHA House gehört eine Community-Managerin, die sich um die Anliegen der Bewohner und das operative Management des Hauses kümmert sowie spannende Events, Workshops und Sportkurse für die Gemeinschaft organisiert. Dieser Bereich steht dann nicht nur allen Bewohnern der Waldmarke, sondern über eine Clubmitgliedschaft auch allen Nachbarn offen. Auch im Erdgeschoss soll noch eine freie Fläche perspektivisch nachgerüstet werden, hier können zum Beispiel eine „WashBar“, ein Waschsalon mit Bar, sowie ein Fahrradraum mit E-Ladestation und Repair-Bereich entstehen.

„Mit Aachen-Preuswald beginnt ein spannendes neues Kapitel für das POHA House“, sagt CEO Yianni Tsitouras. „Mit intelligentem Design und über 500 Quadratmetern Gemeinschaftsfläche definieren wir neu, was ein Zuhause ist und was es bedeutet, in einer Gemeinschaft zu leben. Ein Ort, an dem nicht nur unsere Bewohner, sondern alle Anwohner Teil sein können.“

Aktuelles

Wir lieben das Bunte und Vielfältige_Landmarken Familie.jpg

Wir lieben das Bunte, das Vielfältige

Wir, die Unternehmen und Mitarbeitenden der Landmarken Familie, lieben das Bunte, das Vielfältige. Uns ist egal, wo du herkommst, wie du aussiehst, worauf du stehst und woran du glaubst. Wir sind alle verschieden und das ist auch gut so. Vielfalt ist eine Bereicherung.

landmarken-ag-o-werk-bochum-ideenschmiede-viactiv-2023 (11).jpg

immobilienmanager Award: Landmarken Familie doppelt nominiert

Die Jury hat getagt und der Landmarken Familie mit gleich zwei Nominierungen einen Doppelerfolg beschert: Während das Urban-Village-Konzept unserer Schwestergesellschaft Urban Village GmbH in der Kategorie Management des immobilienmanager Awards („im Award“) nominiert wurde, schaffte es die im vergangenen Jahr fertiggestellte Ideenschmiede in Bochum unter die Top-Drei-Projektentwicklungen im Neubau. Verkündet werden die Sieger auf der Gala des im Awards am 7. März in Köln.

c-werk-aachen-drohne (2).png

Kaufvertrag mit Continental: Landmarken entwickelt ehemaliges Werksgelände in Aachen

Die C-WERK GmbH, eine Schwestergesellschaft der Landmarken AG, Stadtmarken GmbH und ecoPARKS GmbH, hat das Grundstück des ehemaligen Continental-Reifenwerks in Aachen gekauft. Auf dem Areal können kurzfristig Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe angesiedelt werden. Langfristig planen die Entwickler, das C-WERK, so der künftige Name, zu einem offenen und nachhaltigen Quartier für urbane Produktion und Gewerbe zu entwickeln. Vorbildcharakter hat die Entwicklung des ehemaligen Opelwerksgeländes in Bochum.

Landmarken-ecoPARKS-Laarakkers-E-Bagger_edited.jpg

Quartiersentwickler auf Aachener Hutchinson-Areal: erster elektrischer 35-Tonnen-Bagger in NRW im Einsatz

Der erste elektrische 35-Tonnen-Bagger in Nordrhein-Westfalen kommt seit diesem Dienstag auf der Baustelle des Hutchinson-Areals in Aachen-Rothe Erde zum Einsatz. Auf dem ehemals industriell genutzten Gelände plant die Landmarken Familie unter Federführung des Unternehmens ecoPARKS ein gemischt genutztes Quartier. Eine Entwicklung, die nicht nur im Neubau, sondern auch bereits im Rückbau hohen Nachhaltigkeitsansprüchen genügen soll.

Cookie Information

Wir, die Landmarken AG, verwenden auf unserer Website Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen interaktive Inhalte wie Karten und Videos zur Verfügung zu stellen.

Sie können unsere Website ohne die Funktionen besuchen, indem sie „Alle ablehnen“ auswählen. In diesem Fall werden nur technische erforderliche Cookies gesetzt. Wenn Sie „Alle akzeptieren“ auswählen, willigen Sie in die damit verbundenen Cookies ein.

Unter „Einstellungen“ finden Sie Informationen zu den einzelnen Funktionen ebenso wie in unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können im Footer der Website jederzeit zu den Cookie Einstellungen zurückkehren und so auch Ihre Einwilligung widerrufen.

Einstellungen

  • Cookies dieser Kategorie sind für die Grundfunktionen der Website erforderlich. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind nicht deaktivierbar.

  • Wir verwenden Marketing-Cookies, um Ihnen die Effektivität von Marketing-Kampagnen zu messen und Updates über unsere Produkte anzubieten.
    Wir verwenden Einbindungen von Vimeo, um Videos auf unserer Website anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.

  • Wir verwenden eine Mapbox-Einbindung, um Ihnen Standorte unserer Projekte auf  einer Karte anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.

  • Wir verwenden Tracking & Analyse Cookies, um die Website optimieren zu können.