Aktuelles

Entwurf für neues Quartier im Herzen der Stadt überzeugt

Das Verfahren mit vier teilnehmenden Büros – neben Molestina Architekten und Stadtplaner lieferten auch die Büros zanderroth aus Berlin, Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure aus Düsseldorf und pbs Architekten aus Aachen überzeugende Entwürfe – war von einer umfangreichen Öffentlichkeitsbeteiligung geprägt. Angefangen mit einer Befragung der direkten Nachbarschaft per Postkarte, wurden auf dem Grundstück selbst mehrere Informations- und Beteiligungsformate ausgerichtet, darunter ein Gesprächsabend für nahe gelegene Gewerbetreibende und eine separate Kinder- und Jugendbeteiligung. Auch im Rahmen des Werkstattverfahrens waren Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre Wünsche zu platzieren und Anregungen zu den Zwischenentwürfen zu geben, die dann von den teilnehmenden Büros aufgegriffen wurden. Dass dies tatsächlich umgesetzt wurde, wurde am Vorabend der Gremiumssitzung zustimmend anerkannt, als die vier Büros ihre Entwürfe nochmals öffentlich präsentierten.

„Das Werkstattverfahren war auf maximale Transparenz und Partizipation der Öffentlichkeit ausgelegt. Es ist beeindruckend, zu beobachten, wie im Dialog zwischen lokaler Bewohnerschaft und Planungsexpertinnen und -experten gute Ideen für das Areal entstanden sind“, sagt Dr. Friederike Fugmann, Projektleiterin für die Quartiersentwicklung auf dem Singer-Areal bei der Landmarken AG.

Das nach einer früheren Nadelfabrik benannte Singer-Gelände ist für Würselen ein sehr bedeutendes Areal, da es sich mitten im Herzen der Stadt befindet. Nach gescheiterten Entwicklungsversuchen vorheriger Investoren soll in Zusammenarbeit mit der Landmarken-Schwesterfirma Stadtmarken GmbH auf dem rd. 29.000 m² großen Grundstück ein Quartier entstehen, das neben Wohnen auch gewerbliche Nutzungen und eine Kita vorsieht. Dabei waren die teilnehmenden Büros im Verfahren insbesondere aufgefordert, ein Quartier zu entwerfen, das sich in die bestehende bauliche Situation sowie in die umliegenden Strukturen harmonisch einfügt.

Der Siegerentwurf, zustande gekommen in Zusammenarbeit von Molestina Architekten + Stadtplaner aus Köln mit dem Atelier Le Balto aus Berlin, sieht rund 290 Wohnungen sowie eine Kita vor und ermöglicht einen Einzelhandels-Baustein zur Kaiserstraße hin. „Das Siegerbüro hat eine städtebaulich anspruchsvolle Lösung erarbeitet, die einzigartig ist und eine gewisse Poesie innehat, und gleichzeitig den Würselener Maßstab aufgreift“, lobt Jury-Vorsitzender Prof. Rolf Westerheide.

Auf Basis von Überarbeitungsempfehlungen des Empfehlungsgremiums wird der Entwurf nun in den kommenden Wochen weiterentwickelt, um dann als Grundlage für den aufzustellenden Bebauungsplan zu dienen. Bürgermeister Roger Nießen resümiert: „Das durch die Politik beschlossene Verfahren hat im konstruktiven Austausch miteinander zu einem gelungenen Ergebnis geführt, das wir nun gern gemeinsam mit allen Beteiligten weiterentwickeln möchten.“

Aktuelles

MicrosoftTeams-image (77).png

Neuer Outdoor-Fitnesscontainer „Kraftclub“

Ab Juni steht allen sportbegeisterten Mietern und Nachbarn des O-Werk-Campus eine spannende Neuerung zur Verfügung: der Outdoor-Fitnesscontainer „Kraftclub“. Mit einer Vielzahl an Trainingsmöglichkeiten unter freiem Himmel wollen wir die Gesundheit fördern und die Gemeinschaft stärken. Seid dabei und entdeckt unser neues Angebot für ein fitnesstastisches Sommererlebnis.

Moringa_HH_Visualisierung Innenof mit Spielplatz - ©Landmarken AG

Moringa Hamburg HafenCity: Start des Hochbaus für wegweisendes Projekt

Die Realisierung eines der wegweisendsten – weil nachhaltigsten – Bauvorhaben Deutschlands schreitet voran. Für ihr Pilotprojekt „Moringa Hamburg HafenCity“ hat die Moringa GmbH, ein Unternehmen der Landmarken Familie, die erfahrene Unternehmensgruppe Lupp als Bauunternehmer gewonnen. Die Arbeiten auf der Baustelle des ersten cradle-to-cradle-inspirierten Wohnhochhauses der Republik sind bereits gestartet.

ecoPARK-Leipzig-West-Ladedocks-2.jpg

ecoPARKS Projekt in Markranstädt erhält DGNB Gold Zertifizierung

In einem bedeutenden Schritt für die nachhaltige Entwicklung und umweltbewusstes Bauen hat der ecoPARK Jena in Markranstädt die begehrte Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten.

KiteLoft_Köln_(c)_Landmarken_AG.jpg

Landmarken vermietet mehr als 50 Prozent der Büroflächen im Kölner „Spirit Office“

Gleich drei Unternehmen haben Flächen im Büroneubau KiteLoft der Landmarken AG in Köln angemietet. Während OMP, ein Anbieter digitalisierter Planungslösungen für Lieferketten, und Akkodis, ein Spezialist für intelligente Industrielösungen, bereits in diesem Monat einziehen, wird die auf medizinisches THC spezialisierte Cannamedical Pharma GmbH Anfang Juni folgen. Das KiteLoft kann klimaneutral betrieben werden und ist das erste Gebäude, das nach dem neuen Bürostandard „Spirit Offices“ entstanden ist. Diesen hat Landmarken gemeinsam mit dem New Yorker Architekten Matthias Hollwich entwickelt.

Cookie Information

Wir, die Landmarken AG, verwenden auf unserer Website Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen interaktive Inhalte wie Karten und Videos zur Verfügung zu stellen.

Sie können unsere Website ohne die Funktionen besuchen, indem sie „Alle ablehnen“ auswählen. In diesem Fall werden nur technische erforderliche Cookies gesetzt. Wenn Sie „Alle akzeptieren“ auswählen, willigen Sie in die damit verbundenen Cookies ein.

Unter „Einstellungen“ finden Sie Informationen zu den einzelnen Funktionen ebenso wie in unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können im Footer der Website jederzeit zu den Cookie Einstellungen zurückkehren und so auch Ihre Einwilligung widerrufen.

Einstellungen

  • Cookies dieser Kategorie sind für die Grundfunktionen der Website erforderlich. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind nicht deaktivierbar.

  • Wir verwenden Marketing-Cookies, um Ihnen die Effektivität von Marketing-Kampagnen zu messen und Updates über unsere Produkte anzubieten.
    Wir verwenden Einbindungen von Vimeo, um Videos auf unserer Website anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.

  • Wir verwenden eine Mapbox-Einbindung, um Ihnen Standorte unserer Projekte auf  einer Karte anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.

  • Wir verwenden Tracking & Analyse Cookies, um die Website optimieren zu können.

{ "statusCode": 500, "error": { "type": "SERVER_ERROR", "description": "ERROR: Undefined property: WhichBrowser\\Model\\Device::$model on line 235 in file \/usr\/www\/users\/ynfinite\/production\/src\/Domain\/Request\/Utils\/TwigRenderer.php." } }