Ein Projekt der Landmarken

Landmarken erwirbt bekanntes Büroensemble in Mannheim

Die Landmarken AG hat das bekannte Büroensemble an der Augustaanlage 33 in Mannheim erworben. Die aus drei Gebäudeteilen bestehende Immobilie, darunter ein denkmalgeschützter Altbau von 1905, wurde von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) veräußert, die zunächst weiter Mieter in dem Ensemble bleibt. Im Rahmen ihrer Strategie der nachhaltigen Bestandsentwicklung wird Landmarken die Immobilie energetisch sanieren. Betreiber wird die Landmarken-Schwester Stadtmarken Business, die ein nutzerorientiertes Management-Konzept umsetzen wird.

Augustaanlage-mannheim-1535x1103-print_(c)_LBBW.jpg

Das Ensemble in prominenter Lage ist die erste Immobilie des Projektentwicklers in Baden-Württemberg. Die Transaktion wurde begleitet von Cushman & Wakefield. Gesteuert wird die Entwicklung von der Landmarken-Niederlassung Rhein-Main, die in Frankfurt beheimatet ist. „Dieses Objekt ist ein absolutes Highlight, das zu unserem Expansionskurs passt“, sagt Christine Rumpf, Leiterin Akquisition Rhein-Main bei Landmarken. Ziel sei es, den Standort in hervorragender innerstädtischer Lage mit frischem Wind und nutzerorientierten Konzepten neu zu beleben, so Rumpf: „Unsere Kompetenz bei der Entwicklung zukunftsfähiger Bestandsimmobilien kommt hier voll und ganz zum Tragen.“

Weite Teile der rund 28.800 Quadratmeter Mietfläche sind vermietet. Neben der LBBW ist auch die Stadt Mannheim Mieter, die langfristig einen Erweiterungsbau in dem Ensemble belegt. Ab August werden 8.200 Quadratmeter Mietfläche verfügbar für Interessenten, die die gut angebundene, zentrale Lage an einer der bedeutendsten Stadteinfahrten Mannheims zwischen Bahnhof und Wasserturm schätzen. Das Management-Konzept der Stadtmarken Business GmbH erlaubt hier sowohl kleinteilige als auch großflächige Anmietung.

Ursprünglich erbaut vom Badischen Sparkassenverband im Jahr 1905, wurde der vordere Teil der Anlage in den 1950er-Jahren überarbeitet und 1984 vom renommierten Mannheimer Architekten Prof. Helmut Striffler erweitert. Ein weiterer Anbau erfolgte 1997. Die Landmarken AG wird die Immobilie energetisch optimieren. Vorbild dafür ist der eigene Firmensitz in Aachen, die über 100 Jahre alten Karmeliterhöfe. Der ehemalige Verwaltungsbau bietet heute individuelle Raumkonzepte mit digitaler Ausstattung – von der energetischen Überwachung der Außenhülle über die kabel- und batteriefreie Einzelraumregelung mit ausgeklügelter Sensorik bis hin zur Raumbuchung per App.

Zur Revitalisierungsstrategie gehört auch die enge Zusammenarbeit mit dem Schwesterunternehmen Stadtmarken Business. Der erfahrene Betreiber wird sein Urban-Village-Konzept zum Einsatz bringen, dass er im Technologiezentrum am Europaplatz Aachen erstmals erfolgreich umgesetzt hat. Im Rahmen des Konzepts werden die Mieter zur Community und die Immobilie zum urbanen Dorf, in dem man einander kennt und eine Gemeinschaft bildet. Diese wird gefördert durch intensive Betreuung aller Nutzer sowie zahlreiche Angebote und Services.

Ein Projekt der Landmarken AG

Mit unserer umfassenden Expertise in verschiedenen Immobilienkategorien realisieren wir Gebäude und Quartiere. Unser Ziel ist es, Menschen zu inspirieren, indem wir identitätsstiftende Orte schaffen, die Städte attraktiver, lebenswerter und zukunftsfähig machen. Mit über 35 Jahren Erfahrung und erfolgreichen Projekten gehören wir zu den führenden Projektentwicklern, besonders in NRW.

ecoPARKS-Jena-fertiggestellt.jpg - ©ecoPARKS

Brownfield Award: Silber für den ecoPARK Jena

Dass auch Logistik- und Produktionsgebäude für Industrieunternehmen ökologische Vorreiter sein können, beweist der ecoPARK Jena. Der nach KFW 40 EE geförderte Neubau, in dem die Kuroda Jena Tec Linear- und Rotationsantriebsprodukte herstellt, überzeugt durch seine Nachhaltigkeit in Bauweise und Betrieb. Das hat nun auch die Jury des Brownfield24-Awards anerkannt, die unser Projekt mit dem Silber-Preis in der Kategorie Brownfields unter 10.000 m² auszeichnete.

Moringa_HH_Visualisierung Innenof mit Spielplatz - ©Landmarken AG

Moringa Hamburg HafenCity: Start des Hochbaus für wegweisendes Projekt

Die Realisierung eines der wegweisendsten – weil nachhaltigsten – Bauvorhaben Deutschlands schreitet voran. Für ihr Pilotprojekt „Moringa Hamburg HafenCity“ hat die Moringa GmbH, ein Unternehmen der Landmarken Familie, die erfahrene Unternehmensgruppe Lupp als Bauunternehmer gewonnen. Die Arbeiten auf der Baustelle des ersten cradle-to-cradle-inspirierten Wohnhochhauses der Republik sind bereits gestartet.

KiteLoft_Köln_(c)_Landmarken_AG.jpg

Landmarken vermietet mehr als 50 Prozent der Büroflächen im Kölner „Spirit Office“

Gleich drei Unternehmen haben Flächen im Büroneubau KiteLoft der Landmarken AG in Köln angemietet. Während OMP, ein Anbieter digitalisierter Planungslösungen für Lieferketten, und Akkodis, ein Spezialist für intelligente Industrielösungen, bereits in diesem Monat einziehen, wird die auf medizinisches THC spezialisierte Cannamedical Pharma GmbH Anfang Juni folgen. Das KiteLoft kann klimaneutral betrieben werden und ist das erste Gebäude, das nach dem neuen Bürostandard „Spirit Offices“ entstanden ist. Diesen hat Landmarken gemeinsam mit dem New Yorker Architekten Matthias Hollwich entwickelt.

Diese Webseite verwendet Cookies 🍪

Wir verwenden Cookies, um beispielsweise Funktionen für soziale Medien anzubieten oder die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Um fortzufahren müssen Sie eine Auswahl treffen.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Die Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.
    Alle unsere Bilder und Dateien liegen in unserem Content Management System Ynfinite und werden von dort bereitgestellt. Ynfinite erhält durch die Bereitstellung Ihre IP Adresse, diese wird jedoch nur zum Zwecke der Bereitstellung der Bilder im Rahmen eines HTTP Aufrufes verwendet. Die Daten werden nicht langfristig gespeichert.

  • Wir verwenden Tracking & Analyse Cookies, um die Website optimieren zu können.

  • Wir verwenden eine Mapbox-Einbindung, um Ihnen Standorte unserer Projekte auf  einer Karte anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.

  • Wir verwenden Marketing-Cookies, um Ihnen die Effektivität von Marketing-Kampagnen zu messen und Updates über unsere Produkte anzubieten.
    Wir verwenden Einbindungen von Vimeo, um Videos auf unserer Website anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.