Aktuelles

Moderne Arbeitswelten in Köln: Grundstein fürs kite ist gelegt

Rund drei Viertel davon wird die Sparkasse KölnBonn belegen, die dort einen Sparkassen-Campus einrichten wird. Für die von HPP Architekten entworfenen Arbeitswelten mit Gastronomiebereich und ruhigen Außenflächen wurde am Donnerstag der Grundstein gelegt. 

„Das kite kann sich den Bedürfnissen der Nutzer anpassen. Durch eine intelligente Gebäudetechnik und entsprechende Serviceangebote schaffen wir erhebliche Mehrwerte für die Nutzer“, sagte Landmarken-Vorstand Jens Kreiterling. „So entwickeln wir mit der Sparkasse Köln-Bonn als Hauptnutzer den Butzweilerhof zu einem attraktiven Büro- und Gewerbequartier weiter“, ergänzte er mit Blick auf benachbarte Anziehungspunkte wie den Bürgerpark und die Event-Location Motorworld. 

Auch Kölns Oberbürgermeisterin freute sich über den Meilenstein. Die moderne Großstadt mache es möglich, alle Lebensbereiche an einem Ort miteinander in Einklang zu bringen, so Henriette Reker in einer Videobotschaft: „Das kite ist ein Projekt am Puls der Zeit, das diese Vision unterstützt. Es wird ein weiterer wichtiger Baustein zur Umwandlung des Butzweilerhofs zum lebendigen Arbeits- und Wohnquartier.“ 

Persönlich vor Ort war Baudezernent Markus Greitemann, der seine Vorfreude zum Ausdruck brachte auf „einen Büro-Campus, wo Arbeiten, Erholung, Klimaschutz und Mobilität sich ineinander fügen.“ An das Team der Landmarken AG gerichtet ergänzte er: „Ich bin sehr froh, dass Sie es sind, die hier bauen. Wir werden gerne mit Ihnen weiter zusammenarbeiten.“ 

Der Aushub der Baugrube und die Erstellung der Untergeschosse aller drei Bauteile des Bürokomplexes verliefen bereits nach Plan. Mit der Grundsteinlegung steht der Hochbau nun in den Startlöchern, bis Mai nächsten Jahres soll der Rohbau abgeschlossen sein. Die Fertigstellung des Projekts mitsamt Innenausbau und Außengelände ist für Sommer 2022 geplant. „Wir sind voll im Zeitplan“, sagt der Kölner Hendrik Bettenworth, der das Baumanagement der Landmarken AG verantwortet. Ein Parkhaus mit 477 Plätzen gehört ebenfalls zum Projekt. Hier geht´s zur ganzen Meldung.

Aktuelles

Wir lieben das Bunte und Vielfältige_Landmarken Familie.jpg

Wir lieben das Bunte, das Vielfältige

Wir, die Unternehmen und Mitarbeitenden der Landmarken Familie, lieben das Bunte, das Vielfältige. Uns ist egal, wo du herkommst, wie du aussiehst, worauf du stehst und woran du glaubst. Wir sind alle verschieden und das ist auch gut so. Vielfalt ist eine Bereicherung.

landmarken-ag-o-werk-bochum-ideenschmiede-viactiv-2023 (11).jpg

immobilienmanager Award: Landmarken Familie doppelt nominiert

Die Jury hat getagt und der Landmarken Familie mit gleich zwei Nominierungen einen Doppelerfolg beschert: Während das Urban-Village-Konzept unserer Schwestergesellschaft Urban Village GmbH in der Kategorie Management des immobilienmanager Awards („im Award“) nominiert wurde, schaffte es die im vergangenen Jahr fertiggestellte Ideenschmiede in Bochum unter die Top-Drei-Projektentwicklungen im Neubau. Verkündet werden die Sieger auf der Gala des im Awards am 7. März in Köln.

c-werk-aachen-drohne (2).png

Kaufvertrag mit Continental: Landmarken entwickelt ehemaliges Werksgelände in Aachen

Die C-WERK GmbH, eine Schwestergesellschaft der Landmarken AG, Stadtmarken GmbH und ecoPARKS GmbH, hat das Grundstück des ehemaligen Continental-Reifenwerks in Aachen gekauft. Auf dem Areal können kurzfristig Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe angesiedelt werden. Langfristig planen die Entwickler, das C-WERK, so der künftige Name, zu einem offenen und nachhaltigen Quartier für urbane Produktion und Gewerbe zu entwickeln. Vorbildcharakter hat die Entwicklung des ehemaligen Opelwerksgeländes in Bochum.

Landmarken-ecoPARKS-Laarakkers-E-Bagger_edited.jpg

Quartiersentwickler auf Aachener Hutchinson-Areal: erster elektrischer 35-Tonnen-Bagger in NRW im Einsatz

Der erste elektrische 35-Tonnen-Bagger in Nordrhein-Westfalen kommt seit diesem Dienstag auf der Baustelle des Hutchinson-Areals in Aachen-Rothe Erde zum Einsatz. Auf dem ehemals industriell genutzten Gelände plant die Landmarken Familie unter Federführung des Unternehmens ecoPARKS ein gemischt genutztes Quartier. Eine Entwicklung, die nicht nur im Neubau, sondern auch bereits im Rückbau hohen Nachhaltigkeitsansprüchen genügen soll.

Cookie Information

Wir, die Landmarken AG, verwenden auf unserer Website Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen interaktive Inhalte wie Karten und Videos zur Verfügung zu stellen.

Sie können unsere Website ohne die Funktionen besuchen, indem sie „Alle ablehnen“ auswählen. In diesem Fall werden nur technische erforderliche Cookies gesetzt. Wenn Sie „Alle akzeptieren“ auswählen, willigen Sie in die damit verbundenen Cookies ein.

Unter „Einstellungen“ finden Sie Informationen zu den einzelnen Funktionen ebenso wie in unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können im Footer der Website jederzeit zu den Cookie Einstellungen zurückkehren und so auch Ihre Einwilligung widerrufen.

Einstellungen

  • Cookies dieser Kategorie sind für die Grundfunktionen der Website erforderlich. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind nicht deaktivierbar.

  • Wir verwenden Marketing-Cookies, um Ihnen die Effektivität von Marketing-Kampagnen zu messen und Updates über unsere Produkte anzubieten.
    Wir verwenden Einbindungen von Vimeo, um Videos auf unserer Website anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.

  • Wir verwenden eine Mapbox-Einbindung, um Ihnen Standorte unserer Projekte auf  einer Karte anzuzeigen. Zur Nutzung willigen Sie durch Aktivierung des Buttons ein.

  • Wir verwenden Tracking & Analyse Cookies, um die Website optimieren zu können.